Comments are closed

Trekking

Das orientiertes Naturschutzgebiet “Le Montagne delle Felci e dei Porri” in Salina ist eine Attraktion für Wanderer und Naturliebhaber.
Es gibt 13 Wanderwege, die den Gipfel des Vulkans erreichen und die schöne Landschaften bieten (Pollara und seine Sonnenuntergänge, die anderen Inseln rund um Salina, Siziliens Küste). Sie erlauben die Vegetation der Insel zu beobachten.

Zwei sind die wichtigsten:
WANDERPFAD VALDICHIESA– MONTE FOSSA DELLE FELCI
Die häufigste und einfachste Weg zum Gipfel des Monte Fossa delle Felci ist derjenige, der aus der kleinen Stadt Valdichiesa beginnt. Hinter dem Santuario della Madonna del Terzito, gibt ein 8 km langer Weg die zum Gipfel des Berges führt . Man Kann Den Pfad verkürzen, wenn man die Schritte, die auf den Pfaden auftreten, nimmt. Wenn man die Zuflucht Monte Rivi erreicht, 2 Wege kreuzen sich: auf der linken Seite führt zu Malfa und auf der rechten Seite geht den Aufstieg zum Gipfel weiter.
Nach ein paar weiteren Metern erreichen Sie eine weitere Abzweigung, die links nach Serra del Capo führt und auf der rechten Seite nimmt geht den Aufstieg zum Gipfel weiter. In diesem Bereich dominiert eine dichte Vegetation.
Neben dem Kastanienbaum, sieht man Sie auch kleine Flächen von Kiefernwald. Zwei interessante Spezies, Merkmale der mediterranen Berg-Umgebungen, dominieren diesen Bereich: Der Hahnenfuß (Ranunculus Ranunculaceen monspeliacus L.) und camedrio (Teocrium chamaedrys L). Wenn man oben, durch die Ränder des Kraters , etwa 600 Meter breit, ankommt, hat man eine schöne Panorama: der Landschaft der sechs Inseln, die Küste von Sizilien, Kalabrien, Malfa und die anderen Dörfer durch das blaue Meer (günstige Witterung ).
Fuß entlang einer Strecke, die mit dem dichten Kiefernwald des Monte Fossa delle Felci führt, kommt man in der Mitte des Kraters. Weiter unten beginnt den Abstieg wieder. An der ersten Kreuzung rechts abbiegen und an der zweiten Kreuzung rechts bis nach Santa Marina oder weiter bis zur Abzweigung des Weges zu Malfa.
WANDERPFAD LENI – POLLARA
Ein anderer Pfad ist sehr suggestiv, dass führt von Leni nach Pollara, über den Gipfel des Monte Porri. Die Route beginnt in den alten Terrassen und Olivenhaine oberhalb des Dorfes Leni in Damice Strasse; ein Pfad führt hinauf zum Gipfel des Berges.
Hier ist die Vegetation weniger üppig als die von der Fossa delle Felci, weil die alten Vulkan hat einen Großbrand im Jahr 2007 erlitten.
Nach einem Besteigung von 600 Metern erreicht man den Gipfel, wo Sie fast alle Inseln und die drei Dörfer von Salina sehen können: Rinella, Malfa und Pollara.
Der Abstieg zu Semaforo ist angenehm, der Weg gemütlich und die Vegetation vielfältiger als die von der gegenüberliegenden Seite. Die Landschaft an dieser Stelle bietet sich ein atemberaubender Blick auf den Krater, in dem das Dorf Pollara liegt . Wenn man Il Semaforo , dann kann man einen Abstieg ins Zentrum von Pollara. Für Wanderer, kann der Spaziergang weiter, wenn Sie vorbei an der Kirche von S. Onofrio. Eine Straße führt zu der Treppe auf die Bucht von Pollara und auf den alten Hafen.